Dorfkern Altwachwitz

Das Dorf Wachwitz entstand wahrscheinlich im 11. Jahrhundert an der Mündung des Wachwitzbaches in die Elbe. Als „wachwicz“ wird der Ort erstmals 1350 erwähnt. Der Dorfkern befand sich nahe der Elbe. Später dehnte sich der Ort in den Wachwitzgrund und an den Hängen entlang der Pillnitzer Landstraße aus. Der Dorfplatz im alten Ortskern war von zahlreichen Fachwerkhäusern umstanden. In der Mitte befand sich ein Brunnen mit der Dorflinde. Die Urform des slawischen Rundlings ist durch den Ausbau der Pillnitzer Landstraße 1895 und weitere bauliche Veränderungen kaum noch zu erkennen. Nur wenige kleine Handwerker- und Geschäftshäuser sind noch vorhanden. Erhalten geblieben sind einige Fachwerkhäuser an der Zufahrt zum Gasthaus „Elbterrasse“, die ein malerisches Ensemble bilden.

Vom Dorfplatz Altwachwitz führt eine schmale Fahrstraße in den landschaftlich reizvollen Wachwitzgrund. Eines der typischen rechtselbischen Kerbtäler mit felsigen Hängen und altem Baumbestand.
In Wachwitz lebten die Bewohner vor allem vom Fischfang, da es keine großen Ackerflächen gab. Später kamen der Wein- und Obstbau hinzu.

1844 zerstörte ein großes Unwetter teilweise das Dorf. Nach dem Wiederaufbau entwickelte sich Wachwitz zur beliebten Sommerfrische für Maler und Dichter, aber auch Staatsbeamte, Fabrikanten und wohlhabende Pensionäre kamen und errichteten Häuser am Elbhang und im Wachwitzgrund.  So findet man noch heute das Wohnhaus des bedeutenden Shakespeare-Übersetzers Graf Baudissin und die prunkvolle neobarocke Villa des Fabrikanten Robert Wollner. Durch diesen Zuspruch entstanden auch bald mehrere Ausflugslokale und Weinschänken.

Wachwitz wurde 1930 als Stadtteil nach Dresden eingemeindet. Im 2. Weltkrieg wurde das Dorf kaum beschädigt und lockt bis heute Besucher an, vor allem der Wachwitzer Rhododendrongarten und der leider nicht mehr begehbare Fernsehturm am Elbhang sind beliebte Ausflugsziele.

Anfahrt
Bus 63

Links
www.ortsverein-loschwitz-wachwitz.de
www.elbhangfest.de
www.elbhang-kurier.de
www.dresdner-stadtteile.de
www.dresdner-bilder.de